• 1
  • 2
  • 3
  • 4

Abstand zur Spitze verkürzt

Das war das richtige Zeichen. Beim 3:1 (2:1)-Sieg über den FC Schalke 04 am Samstagabend nutzte der FC Bayern die Ausrutscher von Borussia Dortmund und Borussia Mönchengladbach, schob sich damit auf den zweiten Tabellenplatz und verkürzte den Abstand auf die Spitze auf fünf Zähler. Ein Eigentor von Jeffrey Bruma (12. Minute), sowie die Treffer von Robert Lewandowski (27.) und Serge Gnabry (57.) bescherten dem Rekordmeister den völlig verdienten Sieg. Ahmed Kutucu gelang der zwischenzeitliche Ausgleich (25.).

Die Fans in der ausverkauften Allianz Arena sahen ein temporeiches Spiel, bei dem die Bayern den Gegner nahezu durchweg im Griff hatte und das Geschehen an den Schalker Strafraum verlagerten. Bereits am Nachmittag hatten der BVB (3:3 gegen Hoffenheim) und Gladbach (0:3 gegen Hertha) Punkte gelassen.

Mit nahezu der identischen Startelf wie am Mittwoch in Berlin – Jérôme Boateng für Niklas Süle war der einzige Tausch – legten die Bayern furios los und gingen schnell in Führung. James schickte Lewandowski ins Laufduell mit Salif Sané und Bruma und Letzterer spitzelte dabei die Kugel vorbei am herauseilenden Ralf Fährmann ins eigene Tor (12.). Der FCB drängte mit hohem Druck auf das zweite Tor, doch Schalke gelang aus dem Nichts der Ausgleich, als Kutucu einen Konter zum 1:1 vollendete (25.). Die Antwort der Bayern ließ aber nicht lange auf sich warten. Nach einem Ballgewinn in der gegnerischen Hälfte stand Lewandowski alleine vor Fährmann und brachte sein Team sofort wieder in Front (27.). Es war sein 100. Tor in der Arena. Dabei blieb es bis zur Pause.

Auch im zweiten Durchgang blieb das Tempo hoch und die Bayern hatten Glück, als sowohl Weston McKennie (53.) als auch Bruma (54.) nur den Pfosten trafen. Wenig später machte es Gnabry auf der anderen Seite besser und erhöhte auf 3:1 (57.). Im Anschluss nahmen die Münchner zwar etwas den Fuß vom Gas, blieben aber weiter spielbestimmend und hätten die Führung ausbauen können. Allein Lewandowski hatte noch zwei gute Gelegenheiten (74., 76.). Defensiv stand die Mannschaft von Niko Kovac gut und ließ nichts mehr anbrennen.

 

FC Bayern - FC Schalke 04 3:1 (2:1)

  • FC Bayern

    Ulreich – Kimmich, Boateng, Hummels, Alaba – Thiago, Goretzka – Gnabry (89. Davies), James (78. Martínez), Coman (68. Ribéry) – Lewandowski


    Ersatz

    Früchtl – Süle, Rafinha, Müller

  • FC Schalke 04

    Fährmann – Caligiuri, Sané, Bruma, Oczipka – Serdar (54. Harit), Rudy (33. Mascarell), Bentaleb, Konoplyanka – Kutucu (73. Uth), McKennie


    Ersatz

    Langer – Mendyl, Nastasic, Matondo

  • Schiedsrichter

    Daniel Siebert (Berlin)

  • Zuschauer

    75.000 (ausverkauft)

  • Tore

    1:0 Bruma (12., Eigentor); 1:1 Kutucu (25.); 2:1 Lewandowski (27.); 3:1 Gnabry (57.)

  • Gelbe Karten

    Lewandowski / Caligiuri, Bruma

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Über Uns

Unseren FC Bayern München Fanclub gibt es seit 2006. Mittlerweile haben wir über 220 Mitglieder und fahren regelmäßig zu Spielen des FC Bayern München. Darüber hinaus engagieren wir uns im sozialen Bereich und unterstützen Vereine, Einrichtungen und Privatpersonen.

Besucher

Heute 17

Gestern 11

Woche 69

Insgesamt 84017

Aktuell sind 15 Gäste und keine Mitglieder online

Feedback

Haben Sie Fragen, Anregungen, Verbesserungsvorschläge, Kritik (positv wie negativ)?

Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf: info@gutefreunde06.de