• 1
  • 2
  • 3
  • 4

Offensivfeuerwerk gegen Frankfurt

Mit einem bärenstarken Auftritt - vor allem im ersten Durchgang - holte sich der FC Bayern den zweiten Sieg im zweiten Spiel nach der Corona-Pause. In der leeren Allianz Arena schlugen die Münchner Eintracht Frankfurt mit 5:2 (2:0) und behaupteten damit auch am 27. Spieltag ihre Tabellenführung. Leon Goretzka (17. Minute) brachte die Bayern in Front, ehe Thomas Müller (41.) noch vor der Pause nachlegte. Nach dem Seitenwechsel traf einmal mehr Robert Lewandowski (47) zum 3:0. Nachdem Martin Hinteregger (52. und 55.) die SGE mit einem Doppelschlag wieder ran brachte, machten Alphonso Davies (61.) und Hinteregger (74.) mit einem Eigentor den Deckel drauf.

Die Bayern mussten ohne Thiago (muskuläre Probleme) sowie die langzeitverletzten Niklas Süle (Aufbautraining nach Kreuzbandriss), Corentin Tolisso (OP am Knöchel) und Philippe Coutinho (Aufbautraining nach OP am Sprunggelenk) antreten, kamen davon unbeirrt aber richtig gut in die Partie. Frankfurt wurde ab der ersten Minute an den eigenen Strafraum gedrängt. Im ersten Durchgang war bis auf Jérôme Boateng jeder Feldspieler an einem Torschuss beteiligt. In 23 Pflichtspielen unter Trainer Hansi Flick traf der FCB nun überragende 74 Mal - das sind im Schnitt mehr als drei Treffer pro Partie.

Vor dem Anpfiff gab es eine Gedenkminute für die Opfer der Corona-Pandemie. Die Mannschaften liefen zudem mit Trauerflor auf. Mit dieser Aktion, die an diesem sowie am nächsten Spieltag sowohl in der 1. und 2. Bundesliga stattfindet, möchte der deutsche Profifußball geschlossen seine Anteilnahme zum Ausdruck bringen.

n der 14. Minute köpfte Benjamin Pavard nach einer Flanke von Joshua Kimmich aus drei Metern zu zentral auf Keeper Kevin Trapp. Kurz zuvor scheiterte Robert Lewandowksi (11.) nach einer flachen Hereingabe aus rund elf Metern am Querbalken und Ivan Perišić (13.) kam nach einem feinen Zuspiel von Kimmich nicht mehr entscheidend an die Kugel.

Das war hochverdient und richtig stark gespielt. Müller sprintete in den freien Raum auf der linken Außenbahn und brachte den Ball halbhoch auf den Elfmeterpunkt. Von hinten rauschte Goretzka ran und versenkte die Kugel direkt und aus vollem Lauf unhaltbar in den Maschen - 1:0! Es war sein drittes Tor in den letzten vier Bundesliga-Einsätzen.

Die Bayern ließen nicht nach und legten noch vor dem Seitenwechsel einen oben drauf! Davies brachte die Kugel in den Strafraum. Technisch stark kontrollierte Müller (41.) den Ball und schobt ihn dann aus kurzer Distanz am Keeper vorbei - 2:0 für den FCB! Wenige Minuten zuvor verfehlte Lewandowski (38.) per Kopf nach einer Ecke das Ziel nur knapp. Mit dieser verdienten Führung ging es in die Pause.

Kingsley Coman flankte den Ball butterweich ins Zentrum und Lewandowski ließ Trapp mit seinem Kopfball keine Chance. Der Pole sorgte direkt nach dem Wiederanpfiff für eine Vorentscheidung. Für Lewandowski war es das 27. Tor im 27. Spiel.

Nach einer Ecke kam Hinteregger zum Schuss und brachte die Frankfurter noch einmal auf 3:1 ran. Nur wenige Minuten später war der Österreicher erneut zur Stelle - wieder nach einer Ecke. Diesmal stieg der Innenverteidiger am höchsten und köpfte zum 3:2 ein. Manuel Neuer war beide Male ohne Abwehrchance.

Die Bayern ließen sich von diesen Gegentreffern aber nicht einschüchtern und legten sofort wieder nach. Davies schaltete sich in die Offensive ein, verlor zwar den Ball, doch der Außenverteidiger blieb dran. Er holte sich die Kugel zurück und schob sicher zum 4:2 ein.

Viel ließen die Bayern hinten wirklich nicht zu, aber wenn er was halten konnte, war Neuer zur Stelle. So wie in der 68. Minute, als Mijat Gaćinović aus kurzer Distanz zum Absckuss kam. Doch unser Kapität zeigte einen super Reflex auf der Linie und wehrte ab.

In der 64. Minute wurde Serge Gnabry erst eingewechselt und schon war er an einem Tor beteiligt. Nach einem langen Ball tauchte der deutsche Nationalspieler alleine vor Tapp auf und schob die Kugel am Keeper vorbei. Hinteregger wollte noch abwehren, bugsierte den Ball aber über die Linie ins eigene Tor. 5:2 für die Bayern. Die Bayern fuhren einen hochverdienten Heimsieg ein, auch wenn Filip Kostić (83.) noch einmal an den Pfosten knallte.

 

FC Bayern - Eintracht Frankfurt 5:2 (2:0)

  • FC Bayern

    Neuer – Pavard, Boateng (73. Hernández), Alaba, Davies – Kimmich (85. Cuisance), Goretzka – Coman (85. Zirkzee), Müller, Perišić (64. Gnabry) – Lewandowski


    Ersatz

    Ulreich – Odriozola, Martínez, Mai, Batista-Meier

  • Eintracht Frankfurt

    Trapp – da Costa (76. Durm), Touré, Hinteregger, Ndicka (45. Chandler) – Gaćinović (71. Sow), Fernandes, Ilsanker, Rode (71. Kamada), Kostić – Silva (76. Dost)


    Ersatz

    Rönnow – de Guzman, Torró, Hasebe

  • Schiedsrichter

    Marco Fritz (Korb)

  • Tore

    1:0 Goretzka (17.); 2:0 Müller (41.); 3: Lewandowski (46.); 3:1 Hinteregger (52.); 3:2 Hinteregger (55.); 4:2 Davies (61.); 5:2 Hinteregger (74., Eigentor)

  • Gelbe Karten

    - / Hinteregger

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15

Über Uns

Unseren FC Bayern München Fanclub gibt es seit 2006. Mittlerweile haben wir 218 Mitglieder und fahren regelmäßig zu Spielen des FC Bayern München. Darüber hinaus engagieren wir uns im sozialen Bereich und unterstützen Vereine, Einrichtungen und Privatpersonen.

Besucher

Heute 118

Gestern 259

Woche 377

Monat 804

Insgesamt 143191

Aktuell sind 49 Gäste und keine Mitglieder online

Feedback

Haben Sie Fragen, Anregungen, Verbesserungsvorschläge, Kritik (positv wie negativ)?

Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf: info@gutefreunde06.de