• 1
  • 2
  • 3
  • 4

FCB zeigt BVB die Grenzen auf

Im Kampf um die Deutsche Meisterschaft hat der FC Bayern am 28. Bundesliga-Spieltag einen Big Point eingefahren. Durch einen klaren 5:0 (4:0)-Erfolg im direkten Vergleich mit Titelkonkurrent Borussia Dortmund schob sich der Rekordmeister in der Tabelle wieder am BVB vorbei auf Platz eins und geht mit einem Punkt Vorsprung und dem klar besseren Torverhältnis (+14) in den Saison-Endspurt.

Mats Hummels (10. Minute), Robert Lewandowski (17.), Javi Martínez (41.) und Serge Gnabry (43.) sorgten vor 75.000 Zuschauern bereits in der ersten Halbzeit für klare Verhältnisse und verwandelten die ausverkaufte Allianz Arena in ein Tollhaus. Nach dem Seitenwechsel schalteten die in allen Belangen überlegenen Hausherren einen Gang zurück, ohne dabei die Spielkontrolle zu verlieren. Mit seinem zweiten Treffer markierte Lewandowski (89.) kurz vor dem Schlusspfiff den Endstand.

Drei Tage nach dem denkwürdigen 5:4-Erfolg im DFB-Pokal gegen den 1. FC Heidenheim stellte Kovac seine Startelf auf fünf Positionen um. Die zuletzt angeschlagenen Manuel Neuer und David Alaba spielten ebenso von Beginn an wie Martínez, Kingsley Coman und Lewandowski, für sie rutschten Sven Ulreich, Rafinha, James, Leon Goretzka und Franck Ribéry auf die Bank. In dieser Formation starteten die Bayern druckvoll, die erste Chance hatten jedoch die Gäste: Mahmoud Dahoud (6.) kam nach einem blitzschnellen Konter aus elf Metern frei zum Schuss, setzte den Ball aber an den Außenpfosten.

Besser machte es Hummels auf der Gegenseite, als er vier Minuten später eine Ecke von Thiago per Kopf zur 1:0-Führung ins Tor verlängerte. Nach einem folgenschweren Fehlpass im Dortmunder Spielaufbau erhöhte Lewandowski (17.) mit einem Lupfer über BVB-Torhüter Roman Bürki kurz danach auf 2:0. Für den FCB-Torjäger war es das 200. Tor in der Bundesliga. Mit starken Paraden verhinderte Bürki in der Folgezeit gegen Lewandowski (19.), Thomas Müller (19./40.) und Hummels (31.) eine noch höhere Führung der Bayern.

Der Rekordmeister dominierte das Geschehen nach Belieben und ließ die Gäste überhaupt nicht ins Spiel kommen ließen. Mit einem platzierten Fernschuss baute Martínez (41.) den Vorsprung weiter aus, ehe Gnabry (43.) per Kopf den 4:0-Halbzeitstand erzielte.

Auch im zweiten Durchgang blieben die Bayern die spielbestimmende Mannschaft, auch wenn sie angesichts des klaren Vorsprungs nicht mehr ganz so druckvoll agierten wie in der ersten Halbzeit. Der BVB hatte nicht mehr viel entgegenzusetzen, die wenigen Offensivaktionen waren zu zaghaft und nicht zielstrebig genug. Kurz vor dem Ende traf Lewandowski (89.) auf Vorlage von Gnabry noch zum 5:0 für den FCB, der dank einer hochkonzentrierten Leistung einen verdienten Erfolg feierte.

 

FC Bayern - Borussia Dortmund 5:0 (4:0)
  • FC Bayern

    Neuer – Kimmich, Süle, Hummels, Alaba - Martínez (77. Goretzka), Thiago – Gnabry, Müller (80. Sanches), Coman (68. Ribéry) – Lewandowski


    Ersatz

    Ulreich – Rafinha, Boateng, James

  • Borussia Dortmund

    Bürki - Pisczek (69. Wolf), Akanji, Zagadou (46. Weigl), Diallo - Witsel, Delaney - Sancho, Dahoud (62. Götze), Bruun Larsen – Reus


    Ersatz

    Hitz - Toprak, Schmelzer, Philipp

  • Schiedsrichter

    Manuel Gräfe (Berlin)

  • Zuschauer

    75.000 (ausverkauft)

  • Tore

    1:0 Hummels (10.), 2:0 Lewandowski (17.), 3:0 Martínez (41.), 4:0 Gnabry (43.), 5:0 Lewandowski (89.)

  • Gelbe Karten

    Lewandowski / Zagadou, Delaney

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8

Über Uns

Unseren FC Bayern München Fanclub gibt es seit 2006. Mittlerweile haben wir über 220 Mitglieder und fahren regelmäßig zu Spielen des FC Bayern München. Darüber hinaus engagieren wir uns im sozialen Bereich und unterstützen Vereine, Einrichtungen und Privatpersonen.

Besucher

Heute 4

Gestern 14

Woche 18

Insgesamt 85598

Aktuell sind 20 Gäste und keine Mitglieder online

Feedback

Haben Sie Fragen, Anregungen, Verbesserungsvorschläge, Kritik (positv wie negativ)?

Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf: info@gutefreunde06.de